risikomanagement konzept, risikomanagement

Audit Risikomanagement

Audit Risikomanagement - Ihre neutrale und transparente Standortbestimmung

Wir auditieren und überprüfen Ihr Sicherheits- und Risikomanagement, Systeme, Prozesse, Dokumente, Weisungen oder einzelne Projekte. Unsere Spezialisten und Experten

  • untersuchen den Auditbereich (Audit Risikomanagement / Audit Risikomanagement System) systematisch und messbar und erstellen einen transparenten Audit-Bericht,
  • beurteilen die Risiken und Abweichungen zu Normen und Regulatorien aussagekräftig,
  • schlagen die nötigen Massnahmen zur Optimierung nach Best Practice vor,
  • erstellen für Sie ein Stärken-/ Schwächenprofil,
  • unterscheiden zwischen Sofortmassnahmen und weiteren Massnahmen,
  • unterstützen Sie bei der Beurteilung der Zertifizierungsreife und den Vorbereitungen zu einer Zertifizierung,
  • beurteilen die Zertifizierungsreife und die Vorbereitungen zu einer Zertifizierung.

Risikomanagement Fachbroschüren

Stärken-/ Schwächenprofil. Eine wertvolle Audit-Resultatübersicht

Das Stärken-/ Schwächenprofil ist die grafische Auswertung der Standortbestimmung bezüglich Risikomanagement bzw. Risikomanagement System und Internes Kontrollsystem (IKS). Die Gliederung des Stärken-/ Schwächenprofils nach Prüfungspunkten wird entsprechend dem Audit-Fokus angepasst. Sie erhalten damit eine wertvolle Audit-Resultatübersicht, welche zur Massnahmenliste mit Optimierungen referenziert.

Audit-Berichte (Audit Risikomanagement / Audit Risikomanagement System) sind Grundlagen für Entscheidungen. Die oberste Leitung soll im Rahmen der Management Bewertung zu Auditergebnissen eine Entscheidungen fällen können. Im Umkehrschluss muss der Audit-Bericht Risikomanagement / IKS somit aussagekräftig und transparent sein. Der Audit Bericht Risikomanagement / IKS ist keine detaillierte Beschreibung des Audit-Verlaufs und auch keine Zusammenfassung von Gesprächen. Die Resultate stehen im Mittelpunkt. Das Management möchte wissen, wo Handlungsbedarf besteht und wie die Einschätzung der Auditoren / Experten lautet. Dementsprechend startet der Audit-Bericht mit dem Stärken-/ Schwächenprofil mit einem Management Summary. Dieses sollte kurz und aussagekräftig sein. Als sehr hilfreich hat sich in jedem Fall die Verwendung des Stärken-/ Schwächenprofils erwiesen.

So bewerten Sie Risiken

Fragen

Ihre Fragen werden durch unsere Experten gerne beantwortet

Sie haben ein Anliegen oder suchen fachliche Unterstützung? Gerne helfen wir weiter.

Newsletter

Neuigkeiten nicht verpassen

Verpassen Sie weder News noch fachliche Neuheiten, die wir unseren treuen Abonnenten vorbehalten.

 
Ihre E-Mail-Adresse wird nur dazu genutzt, Ihnen unseren Newsletter und Informationen über unsere Tätigkeiten zu senden. Ihnen steht jederzeit der Abmeldelink zur Verfügung, den wir in jede gesendete E-Mail einfügen.

Audit Risikomanagement / Risikomanagement System

Ihre neutrale Standortbestimmung (Audit Risikomanagement / Audit Risikomanagement System)

Neutrale und transparente Standortbestimmung

Die neutrale Standortbestimmung zeigt im Stärken-/ Schwächenprofil die Dringlichkeiten auf. Letztlich wird die oberste Leitung eine Entscheidung fällen und die Umsetzung der Optimierungsmassnahmen in die Prozesse oder Bereiche delegieren. Das Stärken-/ Schwächenprofil sowie die transparenten und neutralen Feststellungen zu den Prüfungskunkten signalisiert folgendes:

  • Umso weniger Punkte (1-10 Pkt.) pro Prüfungspunkt erreicht wird (farblich im gelben, orange-roten Bereich), desto höher ist der Handlungsbedarf
  • Zwischen 5-10 Pkt. liegen Sie im grünen Bereich. Es bestehen vereinzelt Optimierungsmöglichkeiten.
  • Ab 8-10 Pkt. sind die vorhandenen Massnahmen nur punktuell zu optimeren.

Benchmarking Risikomanagement - Wo stehen Sie mit Ihrem Unternehmen

Benchmarking (sinngemäß „Massstäbe vergleichen“) ist ein vergleichendes Instrument der Wettbewerbsanalyse zu anderen Unternehmen. Benchmarking ist der kontinuierliche Vergleich von Risikomanagement / IKS Prozessen und Methoden mit (mehreren) Unternehmen, um die Leistungslücke zum sog. Klassenbesten (Unternehmen, welche Prozesse, Methoden, usw. hervorragend beherrschen) systematisch zu schliessen. Grundidee ist es, festzustellen, welche Unterschiede im Risikomanagement / IKS bestehen, warum diese Unterschiede bestehen und welche Verbesserungsmöglichkeiten es gibt.

Es geht dem Management darum, einschätzen zu können, wie Sie somit im Vergleich zu anderen Unternehmen ihrer Klasse stehen. Unsere Spezialisten/ Experten sind aufgrund der Erfahrungen aus anderen Unternehmen in der Lage, Benchmarking Aussagen zu machen.

RM Risk Management AG
Hertistrasse 25
8304 Wallisellen / Zürich
Schweiz
Tel. +41 44 360 40 40

Expertise

Risikomanagement seit über 35 Jahren
Risikomanagement seit über 35 Jahren

Produktunabhängige und neutrale Security & Risk Management Beratung

Folgen Sie uns:

Speichern
Benutzereinstellungen für Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website machen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Weiter lesen
Unbedingt erforderliche Cookies
Diese Cookies sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass der Besucher in bestimmten Funktionen der Website navigieren und sie nutzen kann. Ohne sie können wesentliche Teile der Webseite nicht verwendet werden. Entsprechend sind diese Cookies immer aktiviert. Sie werden nur dann eingesetzt, wenn Sie unsere Website besuchen und werden in der Regel nach dem Schliessen Ihres Browsers gelöscht. Ausserdem werden sie verwendet, um bei Zugriff mit einem mobilen Gerät die optimierte Website-Darstellung abzurufen, damit z. B. Ihr Datenvolumen nicht unnötig verbraucht wird. Auch erleichtern die Cookies den Seitenwechsel von http zu https, sodass die Sicherheit der übertragenen Daten gewährleistet bleibt.
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden genutzt, um gezielter für den Nutzer relevante und an seine Interessen angepasste Inhalte anzubieten. Sie werden ausserdem dazu verwendet, die Effektivität von Kampagnen zu messen und zu steuern. Sie registrieren z. B., ob man eine Webseite besucht hat oder nicht, sowie welche Inhalte genutzt worden sind. Mithilfe dieser Informationen wird ein Interessensprofil erstellt, sodass nur für Sie interessante Inhalte angezeigt werden. Wenn Sie Ihre Zustimmung zu Marketing-Cookies widerrufen, bedeutet dies nicht, dass Sie in der Folge weniger Inhalte sehen oder erhalten. Es bedeutet vielmehr, dass die Inhalte, die Sie sehen und erhalten, nicht individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.
linkedin.com
Annehmen
Decline
Leistungs-Cookies
Diese Cookies sammeln Daten über das Benutzerverhalten. Auf dieser Basis wird die Webseite bezüglich Inhalt und Funktionalität auf das allgemeine Nutzungsverhalten abgestimmt. Die gesammelten Informationen werden grundsätzlich in aggregierter Form weiterverarbeitet, es sei denn, ein Besucher hat einer personenbezogenen Auswertung gesondert ausdrücklich zugestimmt. Leistungs-Cookies werden ausschliesslich verwendet, um die Leistung der Website zu verbessern und das Online-Erlebnis auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen.
Google Analytics
Annehmen
Decline
Funktionale Cookies
Funktionale Cookies ermöglichen der Webseite, getätigte Angaben, wie z. B. den Benutzernamen oder die Sprachauswahl, zu speichern und dem Nutzer darauf basierend verbesserte und personalisierte Funktionen anzubieten. Die gesammelten Informationen werden ausschliesslich in aggregierter Form ausgewertet. Da wir Ihnen eine Website bieten möchten, die auf optimale Benutzerfreundlichkeit ausgelegt ist, empfehlen wir die Aktivierung dieser Cookies. Funktionale Cookies werden z. B. auch genutzt, um von Ihnen gewünschte Funktionen wie die Wiedergabe von Videos zu aktivieren.