organisatorische resilienz, resilienz

Organisatorische Resilienz nach ISO 22316

Organisatorische Resilienz - Widerstandsfähigkeit eines Unternehmen kontinuierlich steigern

Organisatorische Resilienz / Organisationale Resilienz

Unter Organisatorischer Resilienz oder der Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens versteht man die Fähigkeit einer Organisation, auf zunehmende Veränderungen und plötzlich auftretende Störungen zu reagieren, sich diesen anzupassen und somit fortzubestehen und erfolgreich zu sein. Das anschliessend dargestellt Organisatorische Resilienz Framework identifiziert zwölf Disziplinen im Management, die ein effektives Risikomanagement ermöglichen. Jede dieser Disziplinen muss als System implementiert werden. Neben dem effektiven Risikomanagement ist es ebenso wichtig, dass die Organisation auf allen Ebenen über effektive und befähigte Führungskräfte verfügt, über vertrauenswürdige und respektierte Führungskräfte sowie über Führungskräfte, die Entscheidungen treffen können. Sicherheits- und Risikokultur spielt auch eine wichtige Rolle für die Widerstandsfähigkeit einer Organisation. Eine Unternehmenskultur, die Input von allen wertschätzt, Kreativität und Innovation fördert, Wissen, Lernen und kontinuierliche Verbesserung wertschätzt und effektiv kommuniziert, ist widerstandsfähiger als eine, die dies nicht tut. Organisatorische Resilienz ist jedoch mehr als nur das Risikomanagement, die Einbindung der Führung und eine gesunde Kultur. Die Organisation muss finanziell tragfähig sein und ein Produkt oder eine Dienstleistung bereitstellen.

Organisatorische Resilienz erfordert koordiniertes Vorgehen

Zwar gibt es keine einheitliche Strategie oder Lösung, um eine Organisation belastbar zu machen, eine Organisation kann jedoch ihre Widerstandsfähigkeit (Organisatorische Resilienz) verbessern, indem sie:

  • Die individuellen Führungsdisziplinen der Organisation stärkt, die das Risiko steuern, und dies auf integrierte und koordinierte Weise,
  • Eine Sicherheits- und Risikokultur aufbaut, die ein gesundes Verhalten der Organisation gewährleistet,
  • Die Anpassungsfähigkeit und die Fähigkeit, Veränderungen zu bewältigen steigert.

Jeder dieser Aspekte spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau einer widerstandsfähigeren Organisation (Organisatorische Resilienz). Die Umsetzung als Rahmen und als integrierte Strategie bringt jedoch den grössten Nutzen.

So bewerten Sie Risiken

Resilienz Fachbroschüren

Fragen

Ihre Fragen werden durch unsere Experten gerne beantwortet

Sie haben ein Anliegen oder suchen fachliche Unterstützung? Gerne helfen wir weiter.

Newsletter

Neuigkeiten nicht verpassen

Verpassen Sie weder News noch fachliche Neuheiten, die wir unseren treuen Abonnenten vorbehalten.

 
Ihre E-Mail-Adresse wird nur dazu genutzt, Ihnen unseren Newsletter und Informationen über unsere Tätigkeiten zu senden. Ihnen steht jederzeit der Abmeldelink zur Verfügung, den wir in jede gesendete E-Mail einfügen.

Organisatorische Resilienz / ISO 22316

Organisatorische Resilienz - Die 10 Managementdisziplinen

Organistorische Resilienz / Organisationale Resilienz kann in die folgenden 10 Managementdisziplinen eingeteilt werden:


  • Business Continuity & ICT Continuity Management,
  • Crisis Management & Crisis Communication,
  • Information Security & Privacy Management, Cyber Security,
  • Health, Safety, Environment & Emergency Management,
  • Digital Risk Management, Business Data & Processes,
  • Human Resources Risk Management,
  • Facilities & Assets Risk Management (Critical infrastructure),
  • Supply Chain Risks & Resilience (Supplier / Vendor),
  • Legal, Compliance & Audit Management,
  • Finance Risk Management (Health & Viability),

Sicherstellung Service- / Lieferverfügbarkeit durch ein Resilienz Framework

Eine wichtige Priorität des Resilienz Frameworks ist die Wahrung des Ansehens (Image) und der Interessen der Stakeholder durch die Sicherstellung der Fähigkeit ohne Unterbrechung eine Service- / Lieferverfügbarkeit entsprechend den Kundenanforderungen zu gewährleisten. Dies wird erreicht, indem das Risikoengagement prospektiv angewandt und den potenziellen Auswirkungen von Risiken bzw. Ausfällen durch geeignete Massnahmen entgegengewirkt wird.

ISO 22316: Security and Resilience – Organizational Resilience Principles

Ein Unternehmen muss die Fähigkeit entwickeln, mit unerwarteten Problemen (Störungen der normalen Geschäftstätigkeit) umgehen zu können. Die Internationale Organisation für Normung (ISO 22316) definiert dies als "Ergebnis der Fähigkeit einer Organisation, sich an komplexe oder sich verändernde Umstände unter Unsicherheitsbedingungen anpassen zu können". Um Resilienz zu erreichen, sind Massnahmen und Beiträge verschiedener Disziplinen und Akteure auf verschiedenen Ebenen, mit denen zusammengearbeitet wird eine gemeinsame Verantwortung und eine breite Mischung von Instrumenten und Methoden sowie ihre Bedürfnisse in Einklang zu bringen.

RM Risk Management AG
Hertistrasse 25
8304 Wallisellen / Zürich
Schweiz
Tel. +41 44 360 40 40

Expertise

Risikomanagement seit über 35 Jahren
Risikomanagement seit über 35 Jahren

Produktunabhängige und neutrale Security & Risk Management Beratung

Folgen Sie uns:

Speichern
Benutzereinstellungen für Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website machen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Weiter lesen
Unbedingt erforderliche Cookies
Diese Cookies sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass der Besucher in bestimmten Funktionen der Website navigieren und sie nutzen kann. Ohne sie können wesentliche Teile der Webseite nicht verwendet werden. Entsprechend sind diese Cookies immer aktiviert. Sie werden nur dann eingesetzt, wenn Sie unsere Website besuchen und werden in der Regel nach dem Schliessen Ihres Browsers gelöscht. Ausserdem werden sie verwendet, um bei Zugriff mit einem mobilen Gerät die optimierte Website-Darstellung abzurufen, damit z. B. Ihr Datenvolumen nicht unnötig verbraucht wird. Auch erleichtern die Cookies den Seitenwechsel von http zu https, sodass die Sicherheit der übertragenen Daten gewährleistet bleibt.
Marketing-Cookies
Marketing-Cookies werden genutzt, um gezielter für den Nutzer relevante und an seine Interessen angepasste Inhalte anzubieten. Sie werden ausserdem dazu verwendet, die Effektivität von Kampagnen zu messen und zu steuern. Sie registrieren z. B., ob man eine Webseite besucht hat oder nicht, sowie welche Inhalte genutzt worden sind. Mithilfe dieser Informationen wird ein Interessensprofil erstellt, sodass nur für Sie interessante Inhalte angezeigt werden. Wenn Sie Ihre Zustimmung zu Marketing-Cookies widerrufen, bedeutet dies nicht, dass Sie in der Folge weniger Inhalte sehen oder erhalten. Es bedeutet vielmehr, dass die Inhalte, die Sie sehen und erhalten, nicht individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.
linkedin.com
Annehmen
Decline
Leistungs-Cookies
Diese Cookies sammeln Daten über das Benutzerverhalten. Auf dieser Basis wird die Webseite bezüglich Inhalt und Funktionalität auf das allgemeine Nutzungsverhalten abgestimmt. Die gesammelten Informationen werden grundsätzlich in aggregierter Form weiterverarbeitet, es sei denn, ein Besucher hat einer personenbezogenen Auswertung gesondert ausdrücklich zugestimmt. Leistungs-Cookies werden ausschliesslich verwendet, um die Leistung der Website zu verbessern und das Online-Erlebnis auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen.
Google Analytics
Annehmen
Decline
Funktionale Cookies
Funktionale Cookies ermöglichen der Webseite, getätigte Angaben, wie z. B. den Benutzernamen oder die Sprachauswahl, zu speichern und dem Nutzer darauf basierend verbesserte und personalisierte Funktionen anzubieten. Die gesammelten Informationen werden ausschliesslich in aggregierter Form ausgewertet. Da wir Ihnen eine Website bieten möchten, die auf optimale Benutzerfreundlichkeit ausgelegt ist, empfehlen wir die Aktivierung dieser Cookies. Funktionale Cookies werden z. B. auch genutzt, um von Ihnen gewünschte Funktionen wie die Wiedergabe von Videos zu aktivieren.